Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage Stammzellen
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Neues
» Pressespiegel
 > Artikelübersicht
 > Eigenrecherche
 > Erläuterungen
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Stammzellendebatte.de

Infoportal zum Thema embryonale und adulte Stammzellen, Nabelschnurblut-Stammzellen,
therapeutisches Klonen

Presse

Artikel und Meldungen zur Stammzellendebatte März 2010

Stand: 03.04.10, Artikel: 37

31. März 2010

Warten auf die medizinische Revolution
Zehn Jahre Genomforschung
Als die Genetiker Venter und Collins vor zehn Jahren das menschliche Genom entziffert hatten, glaubte man an eine Wende in der Medizin. Was ist daraus geworden?
Von Annett Klimpel
ZEIT ONLINE 31.03.10

USA: Patent auf Krebsgene erfolgreich angefochten
New York Die Association for Molecular Pathology, die zusammen mit einer Reihe anderer Ärzteverbände und Verbraucherschützern Patente auf menschliche Gene ablehnt, hat vor einem Gericht in New York einen Teilerfolg erzielt.
AERZTEBLATT.DE 31.03.10

Pädiatrische Stammzelltransplantation ausgezeichnet
Auf dem 36. "Annual Meeting" der "European Group for Blood and Marrow Transplantation (EBMT)" wurde die Pädiatrische Stammzelltransplantation mit dem Preis für das beste "basic science poster" ausgezeichnet
PRESSEMITTEILUNG Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. M. 31.03.10


29. März 2010

Ethikrat: Mehrheit statt Konsens
Michaela Hoffmann
Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) wünscht sich auch in dieser Wahlperiode einen Ethikbeirat des Bundestages für die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Ethikrat.
Das Parlament Nr. 13 - 14 / 29.03.10


26. März 2010

Entwicklung adulter Stammzellen im Frühstadium erforscht
Aus adulten menschlichen Stammzellen können sich verschiedene Gewebezellen entwickeln. Welcher Zelltyp sich herausbildet, hängt unter anderem mit den mechanischen Eigenschaften der Zellumgebung zusammen. Der Göttinger Biophysiker Dr. Florian Rehfeldt hat mittels Fluoreszensmikroskopie das frühe Stadium dieser Differenzierung untersucht. Bereits nach 24 Stunden konnte er erkennen, wie sich die Form und innere Struktur von Stammzellen aus dem Knochenmark in Richtung Muskelzellen verändern.
PRESSEMITTEILUNG Georg-August-Universität Göttingen 26.03.10


25. März 2010

Deutscher Ethikrat veranstaltete ersten Parlamentarischen Abend
Der Deutsche Ethikrat hat am gestrigen Mittwoch seinen ersten Parlamentarischen Abend in Berlin abgehalten.
Das Treffen diente dem Austausch mit den Parlamentariern über die bisherige und künftige Arbeit des Rates sowie die aus ihrer Sicht relevanten ethischen Fragestellungen der 17. Wahlperiode.
PRESSEMITTEILUNG Deutscher Ethikrat 25.03.10

Jahresbericht Deutscher Ethikrat 2009
42 Seiten, veröffentlicht am 24.03.10 (PDF-Format)

"Beratung durch Deutschen Ethikrat ist erwünscht"
Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert wünscht sich auch in dieser Wahlperiode einen Ethikbeirat des Bundestages für die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Ethikrat. Das sagte er am Mittwoch, 24. März 2010, beim Parlamentarischen Abend des Deutschen Ethikrats in Berlin.
MITTEILUNG Deutscher Bundestag 25.03.10

"Eine fremde Intelligenz"
Der Genetiker George Church träumt von geklonten Mammuts und der Wiederauferstehung des Neandertalers. Da stellt sich die Frage: Darf man das?
Von Ulrich Bahnsen und John Kantara
DIE ZEIT Nr. 13, 25.03.10


24. März 2010

Verjüngung der Zellkraftwerke durch Reprogrammierung
Menschliche Stammzellen gehören zu den Hoffnungsträgern der Medizin. Ihre Gewinnung aus menschlichen Embryonen birgt jedoch ethische Probleme. Forscher versuchen daher, bereits erwachsene Zellen durch Reprogrammierung in Stammzellen zu verwandeln. Wie Wissenschaftler des Berliner Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik jetzt zeigen konnten, beeinflusst dieser Prozess auch die Mitochondrien.
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Institut für molekulare Genetik 24.03.10

Klonfleisch: Europaabgeordnete fordern Verkaufsverbot
Brüssel - Das Europäische Parlament (EP) geht bei der Reform der Novel-Food-Verordnung auf Konfrontationskurs mit den EU-Umweltministern.
AERZTEBLATT.DE 24.03.10

Europäisches Parlament wird Entscheidung zum Klonfleisch nicht akzeptieren
Europäische Kommission muss schnell einen eigenen Vorschlag vorlegen
In der vergangenen Woche wurde vom Umweltministerrat der Gemeinsame Standpunkt über neuartige Lebensmittel (Novel-Food) beschlossen, wonach Fleisch geklonter Tiere oder deren Nachkommen in der Europäischen Union künftig prinzipiell vermarktet werden darf.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED 24.03.10


23. März 2010

Wie viel Ethik braucht die Wissenschaft?
In Hamburg diskutieren Forscher über Plagiat und Co.
Von Verena Herb
Studierende, die widerrechtlich einen Promotionsberater heranziehen, Wissenschaftler, die nicht wissen, wer ihr Geldgeber ist, plagiierte Arbeiten: Ist die Ethik im Forschungsbereich vernachlässigt?
DEUTSCHLANDFUNK 23.03.10


19. März 2010

PDF Stammzellforschung und Schmerz
Die neuen Möglichkeiten der Stammzellforschung beflügeln auch Überlegungen, wie diese Zellen in der Schmerztherapie eingesetzt werden könnten. Professor Dr. med. Ju?rgen Hescheler vom Institut für Neurophysiologie, Zentrum für Molekulare Medizin der Universität Köln, präsentiert seine Überlegungen auf dem Deutschen Schmerz- und Palliativtag in Frankfurt.
PRESSEMITTEILUNG ProScience Communications GmbH 19.02.10

Ethik setzt Forschung Grenzen
Senat der Max-Planck-Gesellschaft formuliert neue Regeln
Der Senat der Max-Planck-Gesellschaft hat in seiner Sitzung am 19. März in Wolfsburg die "Hinweise und Regeln der Max-Planck-Gesellschaft zum verantwortlichen Umgang mit Forschungsfreiheit und Forschungsrisiken" verabschiedet. Die Regeln sollen den Blick der Wissenschaftler für möglichen Missbrauch schärfen, auch, wo er nicht unbedingt auf der Hand liegt.
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Gesellschaft 19.03.10

Das Klonfleisch wird serviert
Die EU-Regierungen haben sich formell für die Zulassung von Klonfleisch ausgesprochen.
TAZ 19.03.10


16. März 2010

Eine Maus, deren Zehen nachwachsen
Thomas Kramar
Das Ausschalten eines einzigen Gens bringt Tiere von erstaunlicher Regenerationsfähigkeit hervor.
DIE PRESSE.COM 16.03.10


15. März 2010

SPD-Fraktion fordert Ausweitung der Forschung an adulten Stammzellen
Bildung und Forschung/Antrag
Berlin. (hib/ALM/ELA) Die Bundesregierung soll die adulte Stammzellforschung über die bereits gemachten Förderzusagen hinaus stärker unterstützen. Das fordert die SPD-Fraktion in einem Antrag (17/908), indem sie zudem die Standardisierung von Herstellungsprozessen und die Qualitätssicherung von Produkten aus dem Bereich der regenerativen Medizin anregt.
HIB Heute im Bundestag Nr. 76, 15.03.10

PDF Adulte Stammzellforschung ausweiten, Forschung in der regenerativen Medizin voranbringen und Deutschlands Spitzenposition ausbauen
Antrag der Abgeordneten René Röspel, Dr. Ernst Dieter Rossmann, Dr. Hans-Peter Bartels, u.a. und der Fraktion der SPD
4 Seiten, Deutscher Bundestag Drucksache 17/908, 17. Wahlperiode, 03.03.10


12. März 2010

Embryonenforschung: Über den Umgang mit menschlichem Leben
Rolf, Sibylle
In Deutschland und Großbritannien wird die Zulassung der Forschung an humanen embryonalen Stammzellen unterschiedlich geregelt. Vor allem bezogen auf den Menschenwürde-Begriff ergeben sich tiefgreifende Unterschiede.
Deutsches Ärzteblatt 2010; 107(10) 12.03.10

Schonende Stammzelltransplantation
Siegmund-Schultze, Nicola
Bei einer Leukämie mit hohem Risiko ist häufig die Stammzelltransplantation die einzige potenziell kurative Therapieoption.
Deutsches Ärzteblatt 2010; 107(10) 12.03.10

"Menschlichem Leben kommt Würde zu"
Medizinethiker Matthias Beck warnt vor den Risiken gentechnisch erzeugter Mensch-Tier-Mischwesen. Er fürchtet die Totalverzweckung des Lebens
TAZ 12.03.10


11. März 2010

Irrwege über die Maus
Embryonale Stammzellen / Vergleichsstudien an Tieren sind schlecht übertragbar
Rheinischer Merkur Nr. 10, 11.03.10

Ein Angriff auf den Rechtstaat
Von Stefan Rehder
Dass Wissenschaft keine Veranstaltung mehr ist, die es ausschließlich oder auch nur vorrangig auf den Erwerb neuer Erkenntnisse abgesehen hätte, wird niemand bestreiten wollen.
DIE TAGESPOST 11.03.10

Vom Gen zur Ethik
Wissen und Verantwortung in den Biowissenschaften
Von Peter Leusch
Früher warf die Atomphysik die brisantesten ethischen Fragen auf. Deren Platz hat heute die moderne Biowissenschaft übernommen. Über Wissen und Verantwortung in der Biotechnologie haben sich Natur- und Geisteswissenschaftler in Essen auseinandergesetzt.
DEUTSCHLANFUNK 11.03.10


09. März 2010

Reprogrammierte Körperzellen: Jungbrunnen für Zellkraftwerke
Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle und stellen die Energie aus der Nahrung bereit. Doch bei der Verdauung entstehen in den Zellen schädliche Substanzen, die sie altern lassen. Forscher haben nun untersucht, was mit den Kraftwerken passiert, wenn man Körperzellen in Alleskönner verwandelt.
SPIEGEL Online 09.03.10


08. März 2010

Erste Studie mit Blutstammzellen nach dem neuen Arzneimittelgesetz genehmigt
Hannover Das Paul Ehrlich-Institut (PEI) hat eine von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) initiierte multizentrische Transplantationsstudie für an akuter myeloischer Leukämie (AML) erkrankter Kinder als erste Knochenmarktransplantationsstudie in Deutschland nach dem neuen Arzneimittelgesetz (AMG) genehmigt.
AERZTEBLATT.DE 08.03.10

Proteine korrigieren Herzfehler
Frühzeitige Differenzierung von Herzstammzellen verhindert
PRESSETEXT.AUSTRIA 08.03.10


06. März 2010

Nabelschnurblut kann Leben retten
Von Helena Santana Losada
Babys erhalten über die Nabelschnur während der Schwangerschaft Nährstoffe und Schutz vor Infektionen. Doch oft wird diese Nabelschnur nach der Entbindung achtlos weggeworfen...
KÖLNISCHE RUNDSCHAU 06.03.10


05. März 2010

Neue Skepsis gegenüber Mäuse-Stammzellen
Von Jens Lubbadeh
Stammzellen von Mäusen sind unter Forschern beliebt: Sie helfen, die strengen Auflagen für Zellen aus menschlichen Embryonen zu umgehen. Doch jetzt zeigt sich, dass die Stammzellen von Maus und Mensch unterschiedlicher sind als bisher vermutet.
SPIEGEL Online 05.03.10

Nobel-Juroren verleihen Ehrendoktortitel an Michael J. Fox
Das schwedische Karolinska-Institut hat Michael J. Fox zum Doktor ehrenhalber ernannt. Der Grund für den außergewöhnlichen Schritt der Nobelpreis-Juroren ist der große persönliche Einsatz des an Parkinson erkrankten Schauspielers für die Erforschung der Nervenkrankheit.
SPIEGEL Online 05.03.10

Steile Karriere in Karlsruhe
Andreas Voßkuhle ist der jüngste Präsident seit Gründung des Verfassungsgerichts
von Ulrich Haagen und Martin Michaelis
ZDF heute.de 05.03.10


04. März 2010

Stammzellen: Maus ist nicht gleich Mensch
Studie: Forschung mit embryonalen Stammzellen von Mäusen reine Zeitverschwendung
von Meike Srowig
ZDF heute 04.03.10

Von Mäusen und Menschen
Von Michael Hesse
Die Stammzellen von Mäusen und Menschen unterscheiden sich laut einer Studie des Max-Planck-Instituts doch stärker als gedacht.
KÖLNER STADT-ANZEIGER 04.03.10

Trügerisches Modell - neue Studie stellt Forschungsvorgaben in Frage
Obwohl Mäuse ganz anders aussehen, ähnelt ihre Grundausstattung der des Homo sapiens in vielerlei Hinsicht. Für beeindruckende 99 Prozent der Maus-Gene etwa gibt es eine entsprechende Sequenz im menschlichen Erbgut. So kommt es auch, dass das Gesetz Wissenschaftlern hierzulande nur erlaubt, mit menschlichen embryonalen Stammzellen zu forschen, wenn sie ihre Fragen so weit wie möglich an tierischen Zellen "vorgeklärt" haben. Doch solche Tests sind häufig nutzlos - und führen mitunter sogar in die Irre, wie eine aktuelle Untersuchung von Forschern um Hans Schöler vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster zeigt.
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. 04.03.10

MHH setzt Standard bei Studien mit Blutstammzellen
Bundesweit erste Studie nach dem neuen Arzneimittelgesetz genehmigt
PRESSEMITTEILUNG Medizinische Hochschule Hannover 04.03.10


01. März 2010

Biobanken im Kampf gegen Krebs unentbehrlich
Der Deutsche Krebskongress 2010, der gestern in Berlin zu Ende ging, zeigte eindrucksvoll die Fortschritte in der Krebsforschung, die durch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms und die Erforschung von Tumorgenomen möglich werden. Biobanken sind hierfür eine unverzichtbare Infrastruktur.
PRESSEMITTEILUNG Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze e.V. (TMF) 01.03.10

Zurück zur Presserubrik