Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage Stammzellen
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Neues
» Pressespiegel
 > Artikelübersicht
 > Eigenrecherche
 > Erläuterungen
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Stammzellendebatte.de

Infoportal zum Thema embryonale und adulte Stammzellen, Nabelschnurblut-Stammzellen,
therapeutisches Klonen

Presse

Artikel und Meldungen zur Stammzellendebatte März 2007

Stand: 22.08.07

29. März 2007

Grüne: Keine Zulassung von Arzneimitteln auf Basis verbotener Stammzellen
Gesundheit/Antrag
Berlin: (hib/MPI) Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen will sicherstellen, dass bei der Zulassung neuartiger Therapien auf EU-Ebene nationales Recht berücksichtigt wird.
HIB 086/2007, 29.03.2007

EU plant Datenbank über embryonale Stammzelllinien
Brüssel - Die EU will ein europaweites Register von Stammzelllinien aufbauen, das auch Informationen über bisherige Forschungsergebnisse bündelt. Dazu stünden eine Million Euro bereit, kündigte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel an.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 29.03.07

Europäische Kommission richtet Stammzellen-Register ein
Die Europäische Kommission hat heute die Finanzierung eines europäischen Registers für humane embryonale Stammzellen beschlossen. Hauptziel dieser aus dem Forschungsrahmenprogramm der EU finanzierten neuen Initiative ist es, umfassende Informationen über alle in Europa verfügbaren humanen embryonalen Stammzellenlinien zur Verfügung zu stellen.
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission 29.03.07

The Framework Programme for Research and Development and human embryonic stem cell research
Today the European Commission has announced the creation of a European registry providing comprehensive information about all human embryonic stem cell lines in Europe (see IP/07/437). This background note gives some more information about the project, as well as describing the context for European support of research using human embryonic stem cells.
Why has the European Commission proposed the creation of a registry of human embryonic stem cell lines and how will it work?
PRESSEMITTEILUNG Europäische Kommission mit zahlreichen Zusatzinfos 29.03.07


28. März 2007

Neue Leber aus dem Knochenmark
Die Diagnose kommt meist zu spät: Leberkrebs ist heimtückisch, weil er zunächst schmerzlos verläuft. Weltweit erkranken jährlich über eine Millionen Menschen. Nun haben deutsche Ärzte eine effektive Stammzellentherapie entwickelt, die in fünf von sechs Fällen Heilung verspricht
DIE WELT 28.03.07

Therapie bei Leberkrebs - Tests mit Stammzellen
Düsseldorfer Mediziner haben erstmals Leberkrebs-Patienten mit Stammzellen aus dem Knochenmark behandelt.
N-TV.DE 28.03.07

Transplantation von Leberzellen rettet Neugeborenen
MHH-Kinderärzte wenden innovatives Therapieverfahren bei angeborener Stoffwechselstörung an
Ärzte der Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Nieren-, Leber- und Stoffwechselerkrankungen der Medizinischen Hochschule (MHH) haben erstmals einem Neugeborenen Leberzellen transplantiert, um eine angeborene Stoffwechselerkrankung zu heilen.
PRESSEMITTEILUNG Medizinische Hochschule Hannover (IDW) 28.03.2007


27. März 2007

Grüne fordern Engagement der Bundesregierung für bioethische Grundsätze
Im Europaparlament (EP) wird im April 2007 über eine Verordnung entschieden, mit der die Zulassung von neuartigen Gen-, Zell- und Gewebetherapien europaweit einheitlich geregelt werden soll. Die Verordnung wird – wenn sie in Kraft tritt – auch in Deutschland unmittelbar gelten.
PRESSEMITTEILUNG Dr. Harald Terpe, MdB, Bündnis 90/Die Grünen 27.03.07

Bioethische Grundsätze auch bei Arzneimitteln für neuartige Therapien sicherstellen
Antrag der Abgeordneten Dr. Harald Terpe, Birgitt Bender,u.a. und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
2 Seiten, Drucksache 16/4853, 16. Wahlperiode 28.03.2007

Entscheidungshelfer für neurale Stammzellen entdeckt
Bochum/Paris – Zwei Moleküle, die das Verhalten von Nervenzell-Vorfahren während der Gehirnentwicklung bestimmen, haben Wissenschaftler vom Lehrstuhl für Zellmorphologie und Molekulare Neurobiologie in Bochum und der École Normale Supérieure, Paris, entdeckt.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 27.03.2007

Das Geschäft mit der Hoffnung der Eltern
Biotech-Unternehmen Vita 34 an der Börse
"Ein Leben lang mehr Sicherheit" - dieses Versprechen der Firma Vita 34 hat bislang etwa 40.000 angehende Eltern überzeugt: Sie ließen das Nabelschnurblut ihres Kindes privat einlagern. Zum Börsenstart von Vita 34 kritisierten Politiker und Experten das Angebot als ein "Geschäft mit der Hoffnung".
Von Patrick Gensing
TAGESSCHAU.DE 27.03.07


26. März 2007

Südkoreanische Forscher klonen erstmals Wölfe
Auf "Snuppy", dem ersten Klonehund, folgen nun "Snuwolf" und "Snuwolffy". Die Wölfe sind bereits anderthalb Jahren alt. Die Forscher konnten die Ergebnisse aber es jetzt der Öffentlichkeit präsentieren, da die Daten wegen des Fälschungsskandals um den Klonexperten Hwang Woo Suk streng überprüft wurden.
DIE WELT 26.03.07

"In Deutschland gibt es eine Atmosphäre des Misstrauens"
Embryonale Stammzellen könnten einmal die Medizin revolutionieren. Stammzellforscher Hans Schöler sagt im stern.de-Interview, welches Potenzial diese Zellen haben, warum viele Stammzellforscher Deutschland verlassen und warum er mit manchen Journalisten nicht mehr reden möchte.
STERN.DE 26.03.07

Stammzellforschung: Forscher wollen mehr Freiheiten
Von Jens Lubbadeh
Parkinson, Diabetes, Querschnittslähmung - mit embryonalen Stammzellen kann man vielleicht einmal viele Krankheiten heilen. Doch für ihre Herstellung werden Embryonen zerstört. Deutsche Forscher wollen nun eine Lockerung der Gesetze.
STERN.DE 26.03.07


23. März 2007

Entscheidungshelfer für neurale Stammzellen entdeckt: RUB-Forscher berichten im Journal of Biological Chemistry
Einen wichtigen "Entscheidungshelfer", der das Verhalten von Nervenzell-Vorfahren während der Gehirnentwicklung bestimmt, haben Forscher der Projektgruppe "neurale Stammzellen" erforscht, und damit einen wichtigen Schritt zum Verständnis der Entwicklung des Nervensystems gemacht.
PRESSEMITTEILUNG Ruhr-Universität Bochum 23.03.07


20. März 2007

Visa für Stammzellen
Experten sehen Forschung in Deutschland durch Embryonenschutz gefährdet
Von Volkart Wildermuth
Medizin. - Das deutsche Embryonenschutzgesetz von 2002 verbietet die Herstellung menschlicher embryonaler Stammzellen hierzulande, erlaubt jedoch ihren Import, so sie vor dem 1.1.2002 erzeugt wurden. Im Mai steht diese Regelung erneut zur Debatte.
DEUTSCHLANDFUNK 20.03.2007

Stammzellforschung in Deutschland
Standpunkt aus der Wissenschaft von Hans R. Schöler
Forschungspolitik. - Der Umgang mit embryonalen Stammzellen ist ein Reizthema in Deutschland. Pünktlich zur Bilanz, die der Bundestag im Mai nach fünf Jahren Erfahrungen mit der hiesigen Regelung ziehen will, lud die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung zu einer Tagung zum Thema ein. Der renommierte Biologe und Direktor des Max-Planck-Instituts für molekulare Biomedizin in Münster Professor Hans R. Schöler bezog dort eindeutig Stellung. Der Deutschlandfunk dokumentiert im Folgenden seinen Vortrag.
DEUTSCHLANDFUNK 20.03.2007


19. März 2007

Kein Koalitionsentwurf zur Reform des Stammzellgesetzes
Berlin - Union und SPD im Bundestag wollen keine gemeinsame Initiative zu einer Reform des Stammzellgesetzes ergreifen. Das wurde heute bei einer Konferenz der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin bekannt.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 19.03.2007

Börsengang trotz drohender Verluste
Nabelschnurblutbank Vita 34 will mit dem Emissionserlös Werbung finanzieren
LEIPZIG (hai). Erstmals will in Deutschland mit Vita 34 eine Nabelschnurblutbank an die Börse. Der für den 27. März geplante Gang aufs Parkett liegt nach jüngsten Kursverlusten an den Aktienmärkten in einem turbulenten Umfeld.
Ärzte Zeitung, 19.03.2007


15. März 2007

Hoffnung: Gelenkknorpel aus adulten Stammzellen
Stammzellen sind verfügbar und leicht zu entnehmen
BERLIN (gvg). Autologe Knorpelzellen sind wichtig für die autologe Chondrozytentransplantation (ACT). Günstig wäre es, sie aus adulten Stammzellen zu gewinnen. Denn die sind unbegrenzt verfügbar. Bei bisherigen Versuchen allerdings entstand vor allem minderwertiger Mischknorpel.
Ärzte Zeitung, 15.03.2007


13. März 2007

Künstlicher Lymphknoten: Erfolgreiche Transplantation bei Mäusen
Prototypen für Menschen in vier bis fünf Jahren geplant
PRESSETEXT.AUSTRIA 13.03.2007

GSF-Wissenschaftlerin heute mit Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis geehrt: Auszeichnung unterstreicht Bedeutung der Neuherberger Stammzellforschung
Neuherberg/Berlin - Heute verleiht der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Prof. Dr. Matthias Kleiner, die Urkunden an die acht Preisträger des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises.
PRESSEMITTEILUNG GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit 13.03.07

Plädoyer für Lockerung des Stammzellgesetzes
Forscher befürchtet, dass Deutschland weiter ins Hintertreffen gerät
FRANKFURT AM MAIN (ple). Deutsche Stammzellforscher hoffen, dass das Stammzellgesetz schon bald gelockert wird. Sie befürchten, sonst im Vergleich zu anderen Ländern, etwa Großbritannien, weiter ins Hintertreffen zu geraten.
Ärzte Zeitung, 13.03.2007

VITA 34 International AG plant Börsengang in den Prime Standard voraussichtlich für den 27. März 2007
Leipzig, Die VITA 34 International AG, die Muttergesellschaft der führenden Nabelschnurblutbank im deutschsprachigen Raum VITA 34, plant noch für März 2007 die Notiz ihrer Aktien im Geregelten Markt, Prime Standard, der Frankfurter Wertpapierbörse.
PRESSEMITTEILUNG Vita 34, 13.03.2007

Ist der Verzehr geklonter Tiere unbedenklich?
BRÜSSEL/PARMA (dpa). Forscher der EU sollen klären, ob der Verzehr geklonter Tiere für Menschen unbedenklich ist.
Ärzte Zeitung, 13.03.2007


09. März 2007

Suche nach Zellersatz bei Parkinson ist im Gange
Eine große Frage der Neurologen lautet: Wie kann man die zerstörten Neurone in der Substantia nigra ersetzen?
Bisher gibt es keine Medikamente, die bei Parkinson-Kranken den Untergang von Nervenzellen in der Substantia nigra stoppen. Forscher suchen daher nach Möglichkeiten, die bereits fehlenden dopaminergen Zellen zu ersetzen oder ihre Degeneration zu verhindern. Inzwischen haben sie einige der Faktoren entdeckt, die nötig sind, damit sich Stammzellen in dopaminerge Zellen verwandeln.
Ärzte Zeitung, 09.03.2007

Jungbrunnen: Molekularer Schalter hält Muskelstammzellen „frisch“ - Bessere Heilung nach Muskelverletzung
Muskeln können nach Verletzungen auch bei Erwachsenen sehr gut heilen, weil sie einen Vorrat an Muskelstammzellen, so genannten Satellitenzellen haben, auf den sie für die Reparatur zurückgreifen können. Bisher war unklar, wie sich dieser Vorrat an Satellitenzellen und auch an Muskelvorläuferzellen, aus denen sich sowohl Muskeln als auch Satellitenzellen entwickeln, „frisch“ hält.
PRESSEMITTEILUNG Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch 09.03.07


08. März 2007

Mit körpereigenen Stammzellen gegen Parodontitis
Wissenschaftler der Universität Witten/Herdecke beschreiten neue Wege in der Therapie entzündlicher Erkrankungen des Zahnhalteapparates
An der Universität Witten/Herdecke (UWH) werden die Grundlagen eines therapeutischen Verfahrens mit Stammzellen erforscht, von dem sich die beteiligten Wissenschaftler bessere Ergebnisse und geringere Kosten bei der Behandlung von Parodontitis versprechen.
PRESSEMITTEILUNG Private Universität Witten/Herdecke gGmbH 08.03.2007


06. März 2007

EU-Parlament verschiebt Abstimmung zu neuartigen Therapien
Brüssel - Eine Einigung auf eine neue EU-Regelung zu neuartigen Therapien wird es frühestens Ende April geben.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 06.03.2007

Großbritannien: Spenden von Eizellen für Forschungszwecke umstritten
London - Die Entscheidung der britischen Human Fertilization and Embryology Authority (HFEA), Patientinnen das Spenden von Eizellen für die Forschung zu erlauben, sorgt in Großbritannien weiterhin für Kontroversen.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT, 06.03.2007


05. März 2007

Interview: Stammzellen halten Gewebe-Umbau nach Herzinfarkt auf
Kardiologe Professor Andreas Zeiher hat bereits mehrere Hundert Patienten nach Herzinfarkt mit Stammzellen aus dem Knochenmark behandelt
Ärzte Zeitung, 05.03.07

Aus dem Labor in das Rückenmark
Embryonale Stammzellen sollen erstmals therapeutisch eingesetzt werden
Von Michael Lange
Medizin. - Embryonale Stammzellen gelten als Heilsbringer, geht es um bislang unheilbare Leiden wie Parkinson, Alzheimer oder Querschnittlähmungen. Jetzt will ein US-Biotech-Unternehmen Stammzellen direkt an Patienten einsetzen.
DEUTSCHLANDFUNK 05.03.07
Anm.: Die genannte Firma kündigt seit 2004 jährlich Studien für das kommende Jahr an...


01. März 2007

EU-Institutionen streiten um Regelung zu neuartigen Therapien
Brüssel - Eine rasche Einigung auf eine neue EU-Regelung zu neuartigen Therapien ist offenbar nicht in Sicht.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 01.03.2007

Biotechnologie Schwerpunkt europäischer Forschungsförderung
Brüssel - Für grenzüberschreitende medizinische Forschungsprojekte stellt die Europäische Union (EU) in den kommenden sieben Jahren sechs Millionen Euro zur Verfügung.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 01.03.2007

Zurück zur Presserubrik