Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage Stammzellen
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Neues
» Pressespiegel
 > Artikelübersicht
 > Eigenrecherche
 > Erläuterungen
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Stammzellendebatte.de

Infoportal der InteressenGemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland zum Thema
embryonale und adulte Stammzellen, Nabelschnurblut-Stammzellen, therapeutisches Klonen

Presse

Artikel und Meldungen zur Stammzellendebatte Juli 2008

Stand: 01.08.08, Artikel: 60

31. Juli 2008

Die formatierte Zelle
Von Nina Bublitz
2007 gelang es Wissenschaftlern, Körperzellen zu einer Art Stammzellen zurückzuprogrammieren. Nun legen US-Forscher nach: Sie entnahmen zwei Schwerkranken Hautzellen, wandelten diese zu Stammzellen um und dann zu Nervenzellen. Für die Medizin ist das ein riesiger Fortschritt.
STERN.DE 31.07.08

Medizin: iP-Stammzellen: Erste Anwendung in der Forschung
Die verjüngten Zellen sollen die Nervenkrankheit ALS erhellen.
DIE PRESSE.COM 31.07.08

Siep weiter Vorsitzender der Ethikkommission für Stammzellen
Münster – Der Philosoph Ludwig Siep ist als Vorsitzender der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung wiedergewählt worden.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 31.07.08


29. Juli 2008

Stammzellenforschung bei Weingenuss
Wissenschaftler Dr. Wartenberg und Dr. Sauer erleichtert über gelockertes Stammzellengesetz
von Helga Heilig
MITTELDEUTSCHE ZEITUNG 29.07.08


25. Juli 2008

Stammzellforschung: „Ich habe das Rad nicht neu erfunden“
Richter-Kuhlmann, Eva
Den Internationalen Kongress für Genetik in Berlin nutzte der Stammzellforscher Hans Schöler für einige Klarstellungen. Von den Medien fühlt er sich falsch zitiert.
Deutsches Ärzteblatt 2008; 105(30) 25.07.08

Kommentar: Wissenschaftler und Medien – Ein „Maulkorb“ ist keine Lösung
Zylka-Menhorn, Vera
Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte das Forschungszentrum Jülich die Ergebnisse der weltweit umfassendsten Befragung zur Beziehung zwischen Wissenschaftlern und den Medien.
Deutsches Ärzteblatt 2008; 105(30) 25.07.08

Embryonen auf Eis
30 Jahre nach der Geburt des weltweit ersten Retortenbabys hat der Fortschritt in der Reproduktionsmedizin längst die Gesetzgebung überholt - für die Patienten hat das oft grausame Folgen.
Ein Kommentar von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 25.07.08

Bauchspeck liefert Stammzellen
Eine Fettabsaugung macht nicht nur schlank, sondern kann auch therapeutisch wirken. Denn an Bauch und Oberschenkeln finden sich reichlich Stammzellen.
FOCUS Online 25.07.08

Ein Liter Knochenmark in zwölf Minuten
Mit optimierter Punktionsnadel können Blutstammzellen schneller und schonender gewonnen werden / Studie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
PRESSEMITTEILUNG Universitätsklinikum Heidelberg 25.07.08

Klonen von zum Verzehr bestimmten Tieren: EU-Experten unsicher
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat keine Sicherheitsbedenken in Bezug auf Lebensmittel, die aus geklonten Rindern und Schweinen oder deren Nachwuchs hergestellt werden. Trotzdem betont sie, es lägen bislang noch keine ausreichenden wissenschaftlichen Daten vor.
EURACTIV.COM 25.07.08


24. Juli 2008

Erstes Retortenbaby der Welt wird 30
Die Britin Louise Brown galt bei ihrer Geburt als „Superbabe“, weil sie nicht durch Sex, sondern im Labor gezeugt worden war. Am 25. Juli feiert sie ihren 30. Geburtstag.
FOCUS Online 24.07.08

Das Mädchen aus der Petrischale
Ein Klaps, ein Schrei, ein Wunder: Robert Edwards ist der erste Mann, der ein Kind machte, ohne Sex zu haben. Die Geburt des Retortenbabys Louise Joy Brown war für den Wissenschaftler der Durchbruch, für Kinderlose ein Segen - und für den Vatikan das Werk des Teufels.
Von Katja Iken
einestages SPIEGEL Online 24.07.08

Gezeugt im Glas
30 Jahre Retortenbabys - was bringt die Zukunft?
Von Hannes Heine
TAGESSPIEGEL 24.07.08


22. Juli 2008

Stammzellen-Doping: "Eine Leistungssteigerung ist äußerst fragwürdig"
Gendoping im Land der Olympischen Spiele? Ein ARD-Beitrag über Dopingpraktiken in China besorgt Experten, die solche Methoden im Sport noch nicht erwartet hatten. Zwar wird der leistungssteigernde Effekt bezweifelt - die gesundheitlichen Risiken sind jedoch gewiss.
SPIEGEL Online 22.07.08

Gendoping-Kur für 24.000 Dollar
TV-Bericht schockt Anti-Doping-Experten
ZDF.DE 22.07.08

Betrug mit Stammzellen
Von Christiane Mitatselis
Die ARD-Reportage „Olympia im Reich der Mitte“ hat über ein neuartiges Gendoping in China berichtet. Experten bezweifeln jedoch, dass Leistungssteigerung durch Stammzellen-Verabreichung möglich ist.
KÖLNER STADT-ANZEIGER 22.07.08

Wissenschaft & Öffentlichkeit: Von Zensur ist nicht die Rede
Von Hans Schöler
FAZ.NET 22.07.08

Gefäßersatz im Tierversuch gezüchtet
Ersatzgewebe aus Vorläuferzellen könnte zur Regeneration von verletzten Blutgefäßen eingesetzt werden.
TAGESSPIEGEL 22.07.08


21. Juli 2008

Wann kommt das Designer-Baby?
Vor 30 Jahren wurde Louise Brown geboren, das erste künstlich im Reagenzglas gezeugte Baby. Es war der Beginn einer Entwicklung, an deren Ende der Nachwuchs vom Reißbrett stehen könnte.
Von Markus C. Schulte von Drach
SUEDDEUTSCHE.DE 21.07.08

Menschliche Blutgefäße im Labor gezüchtet
Boston – US-Wissenschaftler haben menschliche Blutgefäße im Labor gezüchtet.
DEUTSCHES ÄRTZTEBLATT 21.07.08

Essay - "Ihr werdet meine Zeugen sein"
Die Kirche sucht nicht die Macht, sondern will den Menschen Orientierung geben. Christen sind schließlich Weltverbesserer / Von Robert Zollitsch
Der Autor ist Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz
WELT Online 21.07.08
Anm.: Im dritten Teil des Beitrages geht es um Stammzellen, Sterbehilfe und den Schutz des menschlichen Lebens in allen seinen Phasen.


20. Juli 2008

Kommen die Retortenkinder?
Von Rolf H. Latusseck
Am Freitag feiert Louise Brown ihren 30. Geburtstag. Die Britin ist der erste künstlich gezeugte Mensch - und seit zwei Jahren selbst Mutter
WELT Online 20.07.08


19. Juli 2008

Wissenschaftsbetrug
Von Stefan Rehder
Wer mit Stammzellen hantiert, am Erbgut forscht oder Embryonen klonen will, beruft sich gerne auf die Freiheit der Wissenschaft und hehre Ziele des Heilens. Dass dabei im Kampf um Ansehen und Geld Ergebnisse gefälscht werden, behauptet jetzt eine Studie der US-Gesundheitsbehörde. So ist das mit der Wissenschaftsfreiheit aber wohl eher nicht gemeint.
DIE TAGESPOST 19.07.08

„Der Zensor, das bin ich!“
Von Stefan Rehder
Wer Kontakt zu Journalisten sucht, strebt meist ein Tauschgeschäft an. Er will Publizität und bietet dafür Information. Kein anderer deutscher Wissenschaftler hat davon zuletzt derart umfangreich profitiert wie der Direktor des Max-Planck-Instituts für molekulare Biomedizin in Münster, Hans Schöler.
DIE TAGESPOST 19.07.08


18. Juli 2008

Der Herr Professor will verschwiegene Journalisten
Von Norbert Lossau
Warum Forscher Berichterstattung verhindern
WELT Online 18.07.08

Interview: Stammzellforscher Prof. Hans Schöler fordert vertrauliche Foren für Wissenschaftler
MÜNSTER Stammzellforscher Prof. Hans Schöler schlägt vertrauliche Foren für Wissenschaftler vor, um den Erfahrungsaustausch der Experten zu fördern.
MÜNSTERSCHE ZEITUNG.DE 18.07.08

Umfrage: Sollten Journalisten draußen bleiben?
Einer der führenden deutschen Stammzellforscher hält es für sinnvoll, Journalisten die Berichterstattung von bestimmten Tagungen zu untersagen. Wir halten nichts davon. Doch was könnte dafür sprechen? In den USA unterschreiben Kollegen Schweigeverpflichtungen, um dabei zu sein, ohne darüber zu berichten. Zensur oder sinnvolle Informationslenkung?
SCIENCEBLOGS PLAZEBOALARM 18.07.08

Fast-Verfassungsrichter: Horst Dreier und seine Version des Rufmordes
Von Thorsten Jungholt
Eigentlich sollte der Jurist Horst Dreier Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts werden. Doch weil seine Ansichten zum Thema Stammzellen und Folter der katholischen Kirche nicht passten, musste Dreier weichen. Mit WELT ONLINE sprach er erstmals über die Kampagne von CDU und katholischer Kirche, die seinen Ruf massiv beschädigte.
WELT Online 18.07.08

„Olympia im Reich der Mittel“ - ARD-Dokumentation deckt Möglichkeit des Gendopings in China auf
PRESSEMITTEILUNG Norddeutscher Rundfunk - NDR 18.07.08

Öffentliche Forschung: EU 27 bestimmt Themen bis Ende 2008[en]
Die EU-Forschungsminister wollen sich im Dezember auf Themen für die gemeinsame öffentliche Forschung einigen.
EURACTIV.COM 18.07.08


17. Juli 2008

Maulkorb für Journalisten?
Nicht alles, was auf Kongressen berichtet wird, ist für die Öffentlichkeit bestimmt. Ein Münsteraner Stammzellforscher fordert begrenzten Zugang für Journalisten.
Von Wolfgang Löhr
TAZ 17.07.08

Künftig hinter verschlossenen Türen?
Stammzellforscher Hans Schöler verlangt Verschwiegenheit
Von Marieke Degen
Stammzellforschung. - Ein renommierter deutscher Forscher streitet mit einem ebenso renommierten deutschen Presseorgan.
DEUTSCHLANDRADIO 17.07.08

Ohne Hinterlist
Forscher und Journalisten verstehen sich besser als gedacht. Deutsche Wissenschaftler hinken ihren amerikanischen Kollegen dennoch hinterher.
Kommentar von Ulrich Schnabel
DIE ZEIT, 17.07.08 Nr. 30

Stammzelltherapie am Horizont
Auf dem Berliner Genetik-Kongress entwerfen Forscher Szenarien für die Behandlung der Zukunft. Bevor Forscher die Methoden auch beim Menschen testen können, müssen sie aber noch ein großes Problem lösen.
Von Peter Spork
TAGESSPIEGEL 17.07.08

Wunschbaby für 100-Jährige
Von Heike Le Ker
Plazenta-Automaten, Klonkinder, Eizellen-Massenfertigung: 30 Jahre nach der Geburt des ersten Retorten-Babys wagen Forscher einen Blick in die Zukunft der Reproduktionsmedizin. In "Nature" schildern sie ihre Visionen, Hoffnungen - und Ängste.
SPIEGEL Online 17.07.08


16. Juli 2008

Medien-Eklat: Stammzell-Pionier fordert Schweigepflicht für Journalisten
Von Markus Becker und Jens Lubbadeh
Der Streit um den Stammzell-Pionier Hans Schöler eskaliert: Ein Zeitungsbericht über seine angeblich bahnbrechende Entdeckung hat andere Forscher gegen ihn aufgebracht. Jetzt will Schöler Journalisten verbieten lassen, von Fachkongressen zu berichten.
SPIEGEL Online 16.07.08

Auf dem Weg zum menschlichen Ersatzgewebe
Stammzellenforscher Jaenisch: Technische Probleme können schnell gelöst werden
Der Stammzellenforscher Robert Jaenisch rechnet mit weiterhin großen Fortschritten bei der Herstellung von Ersatzgewebe aus körpereigenen Zellen.
DEUTSCHLANDRADIO 16.07.08


15. Juli 2008

Reise mit Zwischenstopps
Neue Erkenntnisse über die Umprogrammierung von Körperzellen
Von Martin Winkelheide
DEUTSCHLANDFUNK 15.07.08


14. Juli 2008

Irritation um Stammzellen machen Schöler traurig
Münster. Heute will der Stammzellforscher Prof. Hans Schöler auf dem „XX. International Congress of Genetics“ in Berlin, dem weltweit größten Genetikertreffen, einen Vortrag halten. Und es spricht einiges dafür, dass er dort nicht über bisher unveröffentliche Forschungsergebnisse sprechen wird, so wie bei einem Fachkongress in Dresden in der vergangenen Woche.
MÜNSTERLÄNDISCHE VOLKSZEITUNG 14.07.08

Stammzellen sind gut für das Gehirn
Viele Jahre haben Wissenschaftler spekuliert, warum es im Gehirn Stammzellen gibt, da es sich doch nur begrenzt regenerieren kann. Ein deutsches Team von Neurowissenschaftlern vertritt die Ansicht, dass diese Stammzellen das Gehirn gesund und aktiv er-halten.
PRESSEMITTEILUNG Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (IDW) 14.07.08


11. Juli 2008

Stammzellen ohne Gentechnik?
Der Münsteraner Stammzellforscher Hans Schöler soll erstmals Körperzellen zu einer Art embryonaler Stammzellen zurückprogrammiert haben, ohne in das Erbgut der Zellen einzugreifen
TAGESSPIEGEL 11.07.08

Unter der Gürtellinie
Streit um Stammzellforschung
Ein Vortrag, ein Zeitungsartikel und heftige Kritik: Göttinger Wissenschaftler werfen einem Kollegen aus Münster Unverschämtheiten vor. Aber wurde der vielleicht falsch zitiert?
Von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 11.07.08

Was bleibt, ist Frust
Streit unter Stammzellforschern
Ein Zeitungsbericht hat eine heftige Diskussion zwischen deutschen Forschern ausgelöst. Der Stammzellforscher Hans Schöler fühlt sich dabei missverstanden.
Von Christina Berndt
SUEDDEUTSCHE.DE 11.07.08

Die Urangst des Forschers vorm falschen Zitat
Von Holger Dambeck
Wissenschaftler meiden Journalisten, von der Berichterstattung über ihre Arbeit sind sie enttäuscht: Alles falsch, sagen Medienexperten, die Forscher weltweit befragt haben. Demnach beherrschen Gelehrte das Spiel mit den Medien immer besser - ihre Urängste bestehen freilich weiter.
SPIEGEL Online 11.07.08

Forschung fürs Herz
Mitarbeiter des Instituts für Experimentelle und Klinische Pharmakologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) sind für wissenschaftliche Erfolge ausgezeichnet worden.
Dem Doktoranden und seiner Arbeitsgruppe "Kardiales Tissue Engineering" um Prof. Dr. Wolfram H. Zimmermann ist es erstmals gelungen, Herzmuskelzellen zu züchten, die durch eingeschlechtlich herbeigeführte Zellteilung entstanden sind. Detaillierte Untersuchungen zeigten, dass diese vergleichbare Eigenschaften zu Herzmuskelzellen aus embryonalen Stammzellen aufweisen.
PRESSEMITTEILUNG Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf 11.07.08

Erste Erfolge mit Retinatransplantation
Louisville – Die Transplantation von fetalen Netzhautabschnitten hat in einer Phase-II-Studie im American Journal of Ophthalmology (2008; doi: 10.1016/j.ajo.2008.04.009) bei sieben von zehn Patienten mit degenerativen Retinaerkrankungen die Sehleistung verbessert – in zwei Fällen auch im nicht behandelten Auge.
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 11.07.08


10. Juli 2008

Einfachere Gewinnung von Stammzellen
Brüssel - Belgische Forscher haben nach eigenen Angaben weltweit erstmals menschliche Stammzellen aus erst zwei Tage alten Embryonen gewonnen.
WELT Online 10.07.08

Gewinnung von menschlichen embryonalen Stammzellen ohne Zerstörung des Embryos scheint möglich
Wissenschaftler berichten, dass sie erstmals erfolgreich menschliche embryonale Stammzellen au seiner einzigen Zelle (blastomer) eines erst vierzelligen Embryos gewonnen haben.
TELEPOLIS Blog 10.07.08

Forscher schreibt Plan der Natur um
Von Michael Hesse
Hans Schöler gelang im Jahre 2003 bereits eine Revolution auf dem Bereich der Embryonalen Stammzellen - in dem er deren Entwicklung regelrecht auf den Kopf stellte. Nun ist dem Wissenschaftler erneut ein großer Coup gelungen.
KÖLNER STADTANZEIGER 10.07.08

Ärztepräsident gegen weitere Liberalisierung des Stammzellgesetzes
Berlin. Trotz der jüngsten Lockerung des Stammzellgesetzes haben Stammzellforscher vor wenigen Tagen bei einem Internationalen Stammzellkongress in Dresden die rechtlichen Rahmenbedingungen als noch immer zu eng kritisiert.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 10.07.08

"Stammzellen und Remyelinisierung bei MS"
In der elften Ausgabe von "MS in Focus" setzen sich die Autoren der MSIF mit der kontrovers diskutierten Stammzellforschung und ihren Möglichkeiten bei Multipler Sklerose auseinander.
MITTEILUNG AMSEL e.V. Forschung und Therapie der MS 10.07.08

Stammzellen und Remyelinisierung bei MS
In der elften Ausgabe von "MS in Focus" setzen sich die Autoren der MSIF mit der kontrovers diskutierten Stammzellforschung und ihren Möglichkeiten bei Multipler Sklerose auseinander.
28 Seiten, MS in focus, Ausgabe Elf - Juli 2008 (PDF-Format)


09. Juli 2008

Steckt im Mann die Mutter aller Stammzellen?
Von Joachim Müller-Jung
Die Stammzellforschung steht vor der nächsten bahnbrechenden Entdeckung.
FAZ.NET 09.07.08

Der beste Freund in Serie
Mit dem Projekt "Best Friends Again" will ein Kalifornier Klone von Hunden an betuchte Tierfreunde verkaufen.
NETZEITUNG.DE 09.07.08

Abschied vom Menschenbild des Grundgesetzes
ALfA: Bundesregierung muss Wissenschaftlern Grenzen aufzeigen – Es kann nicht sein, dass Forscher in Deutschland jetzt jeden Monat eine neue Sau durchs Dorf treiben
KATH.NET 09.07.08


07. Juli 2008

Auf den Hund gekommen
Teure Angelegenheit, dickes Geschäft: Bis morgen können Hundebesitzer einen Klon ihres Vierbeiners ersteigern – Anbieter streiten um Patentrechte
Von Stefan Rehder
DIE TAGESPOST 08.07.08

Lizenz zum Klonen
Hunde-Verfielfältiger verbeißen sich im Streit
Von Arndt Reuning
DEUTSCHLANDFUNK 08.07.08


07. Juli 2008

Internationaler Stammzellkongress versammelt Stammzellforscher aus aller Welt in Dresden
600 Forscher tagen beim "2. International Congress on Stem Cells and Tissue Formation" vom 6.-9. Juli 2008 in Dresden
PRESSEMITTEILUNG Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (IDW) 07.07.08

Der Körper wird seine eigenes Ersatzteillager
Von Silvia von der Weiden
Sie klingen wie moderne Zauberformeln: "Oct4 plus Klf4" oder "Oct4 plus c-Myc". Die Kürzel stehen für menschliche Erbanlagen, und die Formeln bergen vielleicht die Lösung für einen lange gehegten Traum der Mediziner. In Dresden diskutieren Mediziner dieser Tage die therapeutischen Perspektiven mit Stammzellen.
WELT Online 07.07.08


04. Juli 2008

Stammzellen: Dem therapeutischen Einsatz näher
Richter-Kuhlmann, Eva
Die Stammzellforschung ist abermals einen Schritt weiter. Wissenschaftlern um Prof. Dr. rer. nat. Hans Schöler vom Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster gelang es jetzt, mit einer verfeinerten Methode der ethisch unbedenklichen Reprogrammierung von Zellen induzierte pluripotente Stammzellen (iPS) herzustellen.
Deutsches Ärzteblatt 2008; 105(27): A-1489 04.07.08

Patentierung von Stammzellen: Die höchste Instanz entscheidet
Richter-Kuhlmann, Eva A.
Deutsches Ärzteblatt 2008; 105(27): A-1489 04.07.08


01. Juli 2008

Großbritannien gibt Lizenz für Mensch-Schwein-Klone
DEUTSCHES ÄRZTEBLATT 01.07.08

Reset-Taste im Gehirn
Stammzellen ohne Krebsgen hergestellt.
Von Dagny Lüdemann
TAGESSPIEGEL 01.07.08

Zurück zur Presserubrik