Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage Stammzellen
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Neues
» Pressespiegel
 > Artikelübersicht
 > Eigenrecherche
 > Erläuterungen
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Stammzellendebatte.de

Infoportal zum Thema
embryonale und adulte Stammzellen, Nabelschnurblut-Stammzellen, therapeutisches Klonen

Presse

Artikel und Meldungen zur Stammzellendebatte Dezember 2011

Stand: 02.01.12, Artikel: 35

29. Dezember 2011

American scientist arrested in stem-cell clinic sting
Posted by Ewen Callaway
An American university scientist was arrested on 27 December, accused of supplying stem cells for use in unapproved therapies.
Nature News Blog 29.12.11


28. Dezember 2011

2012 – das Jahr der Marsforscher und Teilchenphysiker
Elementarteilchen, Mars-Gestein, Stammzellen: Das Magazin "Science" prophezeit, in welchen Forschungsgebieten 2012 große Fortschritte zu erwarten sind.
Von Gianna-Carina Grün
ZEIT ONLINE 28.12.11

Verbrauchende Embryonenforschung: Schavan pocht auf Nein der EU
Möglichst viele Mittel für alternative Forschung
EURACTIV.COM 28.12.11

Stammzell-Therapie aus der Nase
Therapien aus der Nase? Noch ist das Zukunfsmusik, doch Forschern aus Bielefeld ist jetzt ein kleiner Durchbruch gelungen: Sie haben Stammzellen aus der menschlichen Nasenmuschel gezüchtet.
Ärzte Zeitung online 28.12.11


27. Dezember 2011

Schavan pocht auf Nein der EU zu verbrauchender Embryonenforschung
AERZTEBLATT.DE 27.12.11

Künstliche Befruchtung, Adoption durch Homosexuelle, Patentierbarkeit von Embryonen - Rechtliche, moralische und ethische Fragen
Kommentar von Univ. Prof. DDDr. Waldemar Hummer für EU-Infothek
Aus aktuellem Anlass soll anhand von drei konkreten Rechtsfällen die Spannung aufgezeigt werden, die zwischen Recht, Moral und Ethik in hochsensiblen biotechnologischen und -medizinischen Bereichen - wie denen der künstlichen Befruchtung, der Adoption durch lesbische Paare sowie der Patentierbarkeit menschlicher Embryonen - herrscht.
EU-INFOTHEK.COM 27.12.11


26. Dezember 2011

Dubiose Heilmethoden: Wie man mit Elternangst Geschäfte macht
Von Thomas Lindemann
Werden werdende Eltern hinters Licht geführt, um sie als Kunden zu gewinnen? Deutschlands größte Nabelschnurblutbank Vita 34 wirbt mit weitreichenden Versprechen und pseudounabhängigen Internetseiten für ihr Angebot. Das stößt selbst in der Branche auf Widerstand.
SPIEGEL Online 26.12.11


23. Dezember 2011

Stammzellen aus der Nase für neue medizinische Therapien
Forscherteam um Bielefelder Biologin entwickelt Methode zur Isolation und Kultivierung von adulten Stammzellen
PRESSEMITTEILUNG Universität Bielefeld 23.12.11


22. Dezember 2011

Bioplitical News of the Year 2011
Posted by Pete Shanks
Looking back at 2011, a few clusters of stories stand out, some harkening back a century or more, some shaping the future that is hurtling toward us.
BIOPOLITICAL TIMES 22.12.11

Die Linke fordert Open-Access-Strategie in der Wissenschaft
Bildung und Forschung/Antrag
Berlin: (hib/TYH) Die Fraktion Die Linke unterstützt das Open-Access-Prinzip in der Wissenschaft. In einem Antrag (17/7864) fordert sie die Bundesregierung auf, zusammen mit den Ländern eine konsistente Strategie zur Umsetzung des Open-Access-Modells in der deutschen Wissenschaftslandschaft zu entwickeln.
HIB Heute im Bundestag 22.12.11

Stammzellen: Potenzial in der Schlaganfalltherapie
Von Hannelore Gießen, Leipzig / Eine ethisch unbedenkliche Alternative zu embryonalen Stammzellen sind adulte Stammzellen, für die vielfältige Anwendungen denkbar sind. Eine davon ist die Therapie des ischämischen Schlaganfalls.
PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG Ausgabe 52/2011 22.12.11


21. Dezember 2011

"Da wird eine Vielfalt in der Genetik da sein"
In Münster wird an geklonten Nordmann-Tannen gearbeitet
Peter Uehre im Gespräch mit Frank Meyer
DEUTSCHLADNRADIO 21.12.11


20. Dezember 2011

Die Haut kommt aus dem Labor
SUEDKURIER 20.12.11

Forscher programmieren Stammzellen per Spritze
Auch im Gehirn gibt es Stammzellen, sie sind für Neuroforscher ein Schlüssel, um die Regenerationsfähigkeit unseres Denkorgans zu ergründen. Um neurale Stammzellen besser zu verstehen, wollen Molekularbiologen ihre Eigenschaften beeinflussen.
BIOTECHNOLOGIE.DE 20.12.11

Münsterische Forscher zittern um ihr Institut
Ungewisse Zukunft für Stammzellforscher
MÜNSTERLÄNDISCHE VOLKSZEITUNG 20.12.11


19. Dezember 2011

Forscher verändern Stammzellen mit RNA-Cocktail
Max-Planck-Wissenschaftler in Dresden können einzelne Nerven-Stammzellen in ihrer natürlichen Umgebung beeinflussen und somit besser verstehen
PRESSEMITTEILUNG Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik 19.12.11


15. Dezember 2011

Plasmazellen können Entzündungsmoleküle bauen
Neue Funktionen von Antikörper produzierenden Zellen entdeckt
PRESSETEXT.COM 15.12.11


14. Dezember 2011

EU-Forschungspolitik - "Vereinfachung, nicht Gleichmacherei"
Horizon 2020 in der Kritik
Die EU-Kommission hat ein 80 Milliarden Euro schweres Paket von Maßnahmen zur Förderung von Forschung, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit in Europa vorgelegt. Im EU-Parlament entzündet sich am geplanten Kostenerstattungsmodell jedoch Kritik.
EURACTIV.COM 14.12.11


13. Dezember 2011

Abschlusssymposium des Marsilius-Projekts "Menschenbild und Menschenwürde"
Das Projekt "Menschenbild und Menschenwürde" des Marsilius-Kollegs der Universität Heidelberg endet nach dreijähriger Laufzeit. Der Abschluss wird mit einem wissenschaftlichen Symposium am Freitag, 16. Dezember 2011, begangen. Vorgestellt werden dabei Ergebnisse aus den drei interdisziplinären Teilprojekten "Menschenbild und Neurowissenschaften", "Menschenwürde am Lebensanfang" und "Menschenwürdig sterben", an denen 29 Wissenschaftler aus den Bereichen Medizin, Jura, Theologie, Psychologie, Philosophie und Ethnologie mitgewirkt haben.
PRESSEMITTEILUNG Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 13.12.11


12. Dezember 2011

"Herz-Flicken" an der Universität Rostock
Neuartiges 3D-Druckverfahren für Gefäßzellen und Stammzellen
Eine Art Laserdrucker für Zellen fördert die Bildung neuer Blutgefäße im geschädigten Herzareal.
PRESSEMITTEILUNG Universität Rostock 12.12.11


08. Dezember 2011

Wenn die Ursache die Lösung behindert
Warum Knochenmarkzelltherapie nach einem Herzinfarkt nie die erhoffte Heilung brachte
Von Martina Preiner
DEUTSCHLANDFUNK 08.12.11


07. Dezember 2011

Embryonenschutz Ade!
Das PID-Zulassungsgesetz (PräimpG) tritt am 8. Dezember in Kraft, obwohl Verordnung und lizensierte Zentren noch nicht bestehen. Damit wird der bisherige Embryonenschutz in Deutschland ausgehebelt.
Die Bundesvorsitzenden der Christdemokraten für das Leben (CDL), Mechthild Löhr, erklärt in einer Stellungnahme: Der Embryonenschutz in Deutschland besteht jetzt eigentlich nur noch auf dem Papier.
PRESSEMITTEILUNG Christdemokraten für das Leben (CDL) 07.12.11

Die EU sollte ihre Politik zum Thema Stammzellenforschung auf den neuesten Stand bringen
Die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen ist in der EU zukünftig nicht mehr patentierbar; sie ist ethisch problematisch und stellt daher in den EU-Staaten und unter den EU-Bürgern kein konsensfähiges Forschungsgebiet dar. Darüber hinaus stehen ihre Aussichten auf klinische Erfolge immer schlechter. Vor diesem Hintergrund fordert die COMECE die EU auf, die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen aus ihrem Forschungsfinanzierungsprogramm Horizon 2020 zu streichen und ihr Augenmerk statt dessen auf den innovativeren und vielversprechenderen Bereich der alternativen Stammzellenforschung zu richten.
PRESSEMITTEILUNG Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft COMECE 07.12.11

EuGH-Urteil zu Embryonen darf nicht zu Lasten der Forschung ausgelegt werden.
Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen ist besorgt über mögliche negative Konsequenzen für die Forschung aus der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zur Auslegung des Begriffs „Embryo“. Sie kritisieren, dass das EuGH-Urteil der gesellschaftlichen Diskussionslage in Deutschland nicht gerecht wird und äußern die Sorge, dass die Forschung mit humanen embryonalen Stammzellen insgesamt diskreditiert werden könnte.
PRESSEMITTEILUNG Allianz der Wissenschaftsorganisationen 07.12.11

Medizin-Ethik-Recht: Bewerbung noch bis 15. Januar 2012 möglich
Sterbehilfe, Stammzellforschung oder Transplantationsgesetz – bei vielen Grenzfragen reichen medizinische und juristische Kenntnisse allein heute nicht mehr aus. Im Masterstudiengang „Medizin-Ethik-Recht“ (MER) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) werden deshalb alle drei Fachgebiete interdisziplinär gelehrt. Für den Studienstart zum Sommersemester 2012 können sich Interessenten noch bis zum 15. Januar bewerben.
PRESSEMITTEILUNG Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 07.12.11


06. Dezember 2011

Besser sehen durch Stammzellen
von Veronika Szentpetery
Auf der Stammzellforschung ruhen große Hoffnungen, doch zugleich wird dieses Gebiet ethisch und fachlich kontrovers diskutiert.
TECHNOLOGY REVIEW 06.12.11


05. Dezember 2011

Ein Auge für Stammzellen
Stammzellen sind in der Lage, aus nur einer Zelle Nachkommen mit jeweils unterschiedlichen Spezialisierungen zu generieren. Das belegen Untersuchungen Heidelberger Biologen am Modellorganismus des Medaka-Fisches.
PRESSEMITTEILUNG Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 05.12.11

Zellen von 100-Jährigen lassen sich verjüngen
Montpellier (eb). Französischen Forschern ist es gelungen, selbst Zellen von über 100-Jährigen zu verjüngen und in Zellen zu verwandeln, die embryonalen Stammzellen sehr ähnlich sind.
Ärzte Zeitung, 05.12.11

Neuer Fund weckt Hoffnung auf geklontes Mammut
Seit etwa 10.000 Jahren sind die Mammuts ausgestorben - Forscher wollen sie wieder zum Leben erwecken.
SPIEGEL Online 05.12.11


03. Dezember 2011

Eizellen spenden
Warum denn nicht? Vielleicht, weil die Spenderin ihre Gesundheit gefährdet?
Kommentar von Elfriede Hammerl
PROFIL.AT 03.12.11


02. Dezember 2011

Stammzellen aus alten Zellen
Dem Team "Genomische Plastizität und Alterung" um Jean Marc Lemaitre vom Institut für funktionelle Genomik (Inserm/CNRS/Universität Montpellier 1 und 2) ist es gelungen, Zellen von über 100 Jahre alten Spendern zu verjüngen. Diese Zellen wurden in vitro in pluripotente Stammzellen (iPSC für Induced pluripotent stem cells) umprogrammiert, wodurch sie ihre "Jugend" und somit die Eigenschaften von embryonalen Stammzellen zurückerhielten: Sie können sich erneut in jeden Zelltyp differenzieren und haben einen "jungen" Zellstoffwechsel.
PRESSEMITTEILUNG (IDW) Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland 02.12.11

Stammzellen: Reparaturset des Herzens entdeckt
Im Herz von Mäusen haben Forscher erstmals einen Vorrat an Stammzellen entdeckt.
FOCUS-Online 02.12.11

Transplantation menschlicher Neuronen in Mäusegehirn gelingt
Die Nervenzellen aus Stammzellen und das umliegenden Gewebe nahmen Kontakt auf
TELEPOLIS 02.12.11


01. Dezember 2011

Horizont 2020 – neues Programm für Forschung und Innovation - 01/12/2011
Damit Forschungsergebnisse effizienter in konkrete Produkte und Dienstleistungen umgesetzt werden können, stellt die EU 80 Milliarden Euro bereit.
MITTEILUNG Europäische Kommission 01.12.11

Nervenleiden mithilfe von reprogrammierten Stammzellen erforscht
BIOTECHNOLOGIE.DE 01.12.11

Zurück zur Presserubrik