Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage Stammzellen
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Home
Neues
» Pressespiegel
 > Artikelübersicht
 > Eigenrecherche
 > Erläuterungen
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Stammzellendebatte.de

Infoportal zum Thema embryonale und adulte Stammzellen, Nabelschnurblut-Stammzellen
therapeutisches Klonen

Presse

Artikel und Meldungen zur Stammzellendebatte April 2006

Stand: 22.08.07

29. April 2006

Südkorea schließt Hwangs Stammzellenbank
Die erst im Oktober unter großem Aufsehen eröffnete Stammzellenbank in Südkorea hat ihren Betrieb eingestellt.
N24.DE 29.04.06


28. April 2006

Klonkalb mit BSE-Resistenz
Chinesische Forscher melden die Geburt eines Klonkalbs, das gegen den Rinderwahn BSE resistent sein soll.
TAZ 28.04.06

Erster Prozeß um Verlust von Nabelschnurblut
LEIPZIG (dpa). Als erstes Gericht in Deutschland prüft das Landgericht Leipzig Ansprüche auf Schmerzensgeld beim Verlust von Nabelschnurblut.
Ärzte Zeitung, 28.04.2006


27. April 2006

Nabelblut verschüttet - Niclas (2˝) verklagt Firma
LEIPZIG - Böse Panne bei der Leipziger Stammzellenbank Vita 34: Auf einem Transport lief Nabelschnurblut eines Neugeborenen aus. Seit gestern klagt der heute zweieinhalbjährige Niclas vor dem Landgericht auf Schmerzensgeld und Haftung für zukünftige Schäden. Es ist das erste Mal, dass sich ein deutsches Gericht mit diesem medizinischen Neuland befasst.
CHEMNITZER MORGENPOST, 27.04.06

Netzhautzellen bessern Parkinson
Erfolgreicher als Stammzell-Transplantation
PRESSETEXT.AUSTRIA 27.04.06


26. April 2006

Neuartige Therapien sind Chance für Patienten und Arbeitsplätze
Vorschlag der EU-Kommission wird im Parlament grundsätzlich begrüßt, aber große Vorbehalte im Detail
PRESSEMITTEILUNG Dr. Peter Liese, MdEP EVP-ED, 26.04.2006


25. April 2006

Mit Stammzellen gegen erbliche Nierenschäden
WASHINGTON (ddp.vwd). Eine Therapie mit Stammzellen aus dem Knochenmark könnte bei Menschen mit angeborenen Nierenschäden in Zukunft Dialyse und Nierentransplantation ersetzen.
Ärzte Zeitung, 25.04.2006

Tierversuch: Stammzellen reparieren Niere
Eine Behandlung mit Stammzellen aus dem Knochenmark könnte bei Menschen mit angeborenen Nierenschäden in Zukunft Dialyse und Nierentransplantation ersetzen. Dies hoffen US-Forscher nach erfolgreichen Versuchen bei Mäusen.
SPIEGEL ONLINE 25.04.06

Knochenmark statt Dialyse
Adulte Stammzellen können bei Mäusen Nierenschäden reparieren
WISSENSCHAFT.DE 25.04.06

Was steckt in adulten Stammzellen?
BÄK-Präsident Hoppe plädiert dafür, die Zellen stärker als bisher zu erforschen
Ärzte Zeitung, 25.04.2006

Interview: Forscher tüfteln an Stammzell-Therapie für Parkinsonkranke
Morbus Parkinson könnte nach Einschätzung des in Flensburg geborenen Neurowissenschaftlers Professor Kai-Christian Sonntag von der Universität Harvard in Cambridge eine der ersten degenerativen Erkrankungen sein, bei der mit Stammzellen eine Heilung oder zumindest eine Linderung der Symptome möglich ist.
Ärzte Zeitung, 25.04.2006


24. April 2006

Mehr Pumpkraft nach Infarkt durch Stammzellen
Studie mit aus Knochenmark gewonnenen Progenitor-Zellen / Linksventrikuläre Funktion nach Herzinfarkt nimmt zu
MANNHEIM (Rö). Kardiologen melden Erfolg mit aus Knochenmark gewonnenen Vorläuferzellen. Bei Herzinfarkt-Patienten läßt sich damit die linksventrikuläre Funktion bessern. So kann eventuell der Entwicklung einer Herzinsuffizienz vorgebeugt werden.
Ärzte Zeitung, 24.04.2006

Die Jäger des Jungbrunnens
Ersatzgewebe sollen bei Herzinfarkt und Zuckerkrankheit heilen helfen
DEUTSCHLANDFUNK 24.04.06


22. April 2006

72. Jahrestagung der DGK in Mannheim: Stammzellen-Infusion nach Infarkt verbessert Pumpfunktion und beugt Herzinsuffizienz vor
Deutsche Studie: Angereicherte Stammzellen aus dem Knochenmark unterstützen Reparatur nach dem Infarkt
PRESSEMITTEILUNG Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. 22.04.06


20. April 2006

Europäische Wissenschaftler dürfen bei EU-Fördergeldern mitbestimmen
Interview mit dem EU-Forschungskommissar Janez Potocnik über neue Schwerpunkte der europäischen Forschung - Aktivitäten als Antwort auf den Terrorismus
von Thomas A. Friedrich
Das siebte EU-Forschungsrahmenprogramm ist Europas Masterplan für die Forschungsförderung bis 2013. Anvisiert war eine Verdopplung des Etats von fünf auf zehn Milliarden Euro pro Jahr. Über den Haushaltskompromiß, den Europäischen Forschungsrat und die Zukunft der Embryonenforschung sprach mit EU-Forschungskommissar Janez Potocnik in Brüssel Thomas A. Friedrich.
DIE WELT 20.04.06


11. April 2006

Bilanz nach 5 Jahren: Stammzelltherapie nach Herzinfarkt
Im Frühjahr 2001 wurde in der Düsseldorfer Universitätsklinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie durch Prof. Dr. Bodo-Eckehard Strauer erstmals ein Herzinfarktpatient erfolgreich mit körpereigenen Stammzellen behandelt. Prof. Strauer zieht im folgenden Text eine Bilanz nach fünf Jahren: von der therapeutischen Idee zum klinischen Einsatz.
PRESSEMITTEILUNG Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 11.04.06


11. April 2006

Südkorea startet Lebensschutzkampagne im Gedenken an Johannes Paul II.
Nach den umstrittenen Forschungen des „Klon-Pioniers“ Hwang Woo-suk geht die Kirche in die Offensive und informiert über aktuelle Fragen des Lebensschutzes.
KATH.NET 10.04.06

UKE-Forschung liefert wichtige Erkenntnisse zur Neubildung von Blutgefäßen
Wichtige Erkenntnisse zur Neubildung von Blutgefäßen liefert eine Forschungsarbeit aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), die jetzt in der renommierten internationalen Fachzeitschrift "Development" veröffentlicht wurde.
PRESSEMITTEILUNG Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (IDW) 10.04.2006
Anm.: Hier geht es um Stammzellen


07. April 2006

BMBF fördert Einsatz von Stammzellen in der Medizin
Experten aus zehn Forschungsverbünden treffen sich in Berlin
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert den Einsatz von Stammzellen in der Medizin. Experten aus den zehn Forschungsverbünden des BMBF-Programms zur "Zellbasierten, regenerativen Medizin" treffen sich am Freitag zu ihrer ersten gemeinsamen Arbeitstagung in Berlin.
PRESSEMITTEILUNG BMBF 07.04.06


05. April 2006

Verwendung von Stammzellen in medizinischer Praxis Russlands weiterhin verboten
Der russische Gesundheitsminister Michail Surabow sieht keine Gründe für die Aufhebung des Verbotes der Verwendung von Stammzellen in der medizinischen Praxis.
RUSSLAND.RU 05.04.06

Harnblasen aus Gewebezucht transplantiert
WINSTON-SALEM (hub). US-Forscher haben erstmals Harnblasengewebe im Labor gezüchtet und transplantiert. So konnten sie Patienten mit Blasenstörungen bei Myelomeningozele behandeln.
Ärzte Zeitung, 05.04.2006


04. April 2006

Stammzell-Therapie heilt Sehnenverletzungen bei Ratten
Klinische Anwendung könnte in Zukunft möglich sein
PRESSETEXT.AUSTRIA 04.04.06

Wichtiger Schritt für Organtransplantation
Florian Rötzer
Erstmals haben Wissenschaftler am Institute for Regenerative Medicine der Wake Forest University School of Medicine insgesamt sieben Kindern und Jugendlichen vor durchschnittlich vier Jahren Blasen transplantiert, die künstlich aus ihren Zellen im Labor gezüchtet wurden.
TELEPOLIS 04.04.2006


03. April 2006

Stammzell-Therapie lässt Sehnen und Bänder wachsen
Forscher kurieren Verletzungen bei Ratten
Sehnenverletzungen mittels einer Stammzell-Therapie heilen: Das könnte in Zukunft medizinisch möglich sein.
PRESSEMITTEILUNG Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH GBF 03.04.06

Erstmals erfolgreich Nabelschnurblut von VITA 34 eingesetzt
Fünfjähriger erhielt die Stammzellen seines Bruders
Leipzig, hat erstmals in Europa privat eingelagertes Nabelschnurblut zur Anwendung gebracht. Mit dem Blut wurde ein fünfjähriger Junge aus der Nähe von Osnabrück behandelt. Die Transplantation erfolgte am 26. September 2005 an der Medizinischen Hochschule Hannover.
PRESSEMITTEILUNG VITA 34, 03.04.06

Zurück zur Presserubrik